Phänologie als integrierendes Messinstrument und Bio-Indikator

Die Phänologie - die Lehre oder Kunde von den Erscheinungen - befasst sich mit dem Ablauf der Pflanzenentwicklung (und den wechselnden Erscheinungen in der Tierwelt) in Abhängigkeit von der jahreszeitlichen Witterung.

In den phänologischen Daten kommt der Gesamtkomplex der Umwelteinflüsse zum Ausdruck. Die Pflanze wirkt als integrierendes Messinstrument für eine Vielzahl von Umweltfaktoren wie Witterung im vergangenen und aktuellen Vegetationsjahr aber auch Boden, Konkurrenz und genetische Veranlagung spielen eine Rolle.

Analysiert man den zeitlichen Verlauf von phänologischen Beobachtungsdaten wird vor allem bei den Frühjahrsphasen in mittleren und höheren Breiten der Einflussfaktor der Lufttemperatur sowohl bei den kurzfristigen Schwankungen als auch bei langanhaltenden Trends deutlich. So ist die Phänologie ein idealer Bio-Indikator für allmähliche Änderungen des Klimas, da er von einem breiten naturinteressierten Publikum leicht verstanden wird und positive wie negative ökologische Auswirkungen des Klimawandels aufzeigt.