28.06.2018

Beifuß oder Ragweed?

Das Ragweed (Ambrosia artemisiifolia) ist erst seit ein paar Jahren in Österreich verbreitet. Der Kontakt mit der Pflanze und der Pollen löst bei manchen Menschen heftige allergische Reaktionen aus. Das ist für Allergiker besonders tragisch, da diese Pflanze in einer Zeit blüht, wo bisher nur wenige Allergene in der Luft waren. Der Zeitraum der Belastung ist also länger geworden.

Der wissenschaftliche Name des Ragweeds nimmt Bezug auf eine heimische Pflanze, den Beifuß. Ambrosia artemisiifolia bedeutet Beifußblättriges Traubenkraut. Trotz der Namensähnlichkeit sind sie recht gut voneinander zu unterscheiden:

Das Ragweed hat langstielige, doppelt bis dreifach gefiederte Blätter, die auf der Unterseite grün sind. Beifuß hat nicht so stark gefiederte Blätter, die auf der Unterseite weißfilzig behaart sind. Wobei dafür immer jene Blätter, die weiter unten am Stängel sind, betrachtet werden sollten.

Die Blütenstände des Ragweed sind auch kompakter als die des Beifuß‘, wobei dies in einer direkten Gegenüberstellung sicher leichter zu erkennen ist.

Das Projekt Ragweedfinder hat eine sehr gute Anleitung zur Bestimmung des Ragweeds.